GRUNDSCHULE „LOMMATZSCHER PFLEGE“ LOMMATZSCH

keyboard_arrow_up

Geschichtlicher Abriss über die Grundschule „Lommatzscher Pflege“

Der Anfang

Unsere heutige Grundschule wurde vom 21. Oktober 1858 bis 8. November 1859 erbaut. Es gab 10 Klassenzimmer und 4 Lehrerwohnungen.




Altes Schulhaus

Entwicklung bis in die 1960er Jahre

1878 wurde die Turnhalle und 1897 das kleine Schulhaus mit 4 Klassenzimmern errichtet. Bald erzwang Raumnot die Schaffung neuer Unterrichtszimmer. Zu zwei weiteren Schulräumen wurden 1904 und 1925/26 je eine Lehrerwohnung umgestaltet. Während des 1. Weltkrieges war die Lage im Schulwesen katastrophal. Viele Lehrkräfte mussten zum Wehrdienst und aus 22 Klassen wurden 19, d.h. mehrere wurden zusammengelegt. Diese unterrichteten nur noch 8 Lehrkräfte. Auch die Zeit des 2. Weltkrieges hinterließ Spuren im Schulleben.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde im Oktober 1945 der regelmäßige Schulbetrieb wieder aufgenommen und viele „Neulehrer” begannen ihre Arbeit, die nicht immer leicht war. Veränderungen im Schulhaus blieben nicht aus und wieder wurden Lehrerwohnungen zu Klassenzimmern umgewandelt. 1958, nach 99 Jahren, wurden die alten Öfen entfernt und eine zentrale Heizungsanlage mit Kohle errichtet. Mit steigenden Schülerzahlen in den 60er Jahren und über 1.200 Schülern konnte unsere Schule 4-zügig werden.

Grundschule Lommatzsch (saniert)

Weitere Entwicklung

Außer im Hauptgebäude wurden die Schüler im kleinen Schulhaus, im Anbau der Turnhalle (Chemiekabinett) und in einigen Außenstellen in der Stadt unterrichtet. In den umliegenden Gemeinden wurden die Schüler in kleinen Dorfschulen unterrichtet. Ab 8. Klasse kamen die Schüler der umliegenden Gemeinden nach Lommatzsch. Dadurch gab es zeitweise auch nachmittags Unterricht. Schlechte Schulbedingungen machten den Bau einer 2. Schule in Lommatzsch unbedingt notwendig. Ab 1974/75 gab es 2 Oberschulen in Lommatzsch, auch die „Alte und die neue Schule” genannt. Alle Schulen in den umliegenden Gemeinden wurden geschlossen, ebenso die Unterrichtsräume im Stadtgebiet. Auch für die Schule gab es nach der Wende Veränderungen. Es erfolgte eine Gliederung in Grund- und Mittelschule. Seit dem 01.08.1992 ist die ehemalige 1. Oberschule die Grundschule und die 2. Oberschule wurde die Mittelschule von Lommatzsch.

Nachwendezeit

Die alte Grundschule wurde nun den jungen Schulkindern angepasst, Klassenräume gemalert und Toilettenbecken erneuert.1993 erfolgte die Umstellung der Heizungsanlage auf Erdgas. Eine grundlegende Sanierung unserer Schule erfolgte zu unser aller Freude. Der letzte Unterrichtstag in den alten Räumen war am 20.12.1995. Der Unterricht fand in der Mittelschule, im kleinen Schulhaus und in einer Baracke der LOMMA GmbH am Zöthainer Leichenweg statt. 17 Monate Bauzeit, beginnend am 25.01.1996 folgten. Die Firmen rissen Wände ein, die Schule wurde „trockengelegt”, mancher Fußboden entfernt, Träger eingezogen, alle elektrischen Leitungen neu verlegt, Trockenbauwände gesetzt. Fliesenleger und Installateure waren am Werk, neue Fenster und Türen wurden eingebaut und das Dach und die Außenfassade wurden erneuert. Maler und Fußbodenleger waren am Werk. Alle Zimmer erhielten Sonnenschutzrollos.

Sanierung der Grundschule Lommatzsch


Aula alt


Aula neu

Im März 1997 wurde mit der Gestaltung der Außenanlagen begonnen. Ein Ende der Bauzeit war in Sicht. Die 4. Klassen zogen am 25.4.1997 aus der Außenstelle am Zöthainer Leichenweg aus. Sie konnten als erste, ab dem 28.4.1997, wieder in der Grundschule unterrichtet werden. Für die anderen Klassen dauerte es bis zum 26. Mai 1997. Die feierliche Übergabe erfolgte am 30. Mai 1997. Die Kosten der grundlegenden Sanierung betrugen 4,5 Mio DM. Jede Klasse hat nun eine eigene Garderobe, 4 Klassenzimmer sind vergrößert worden, ein zweiter Werkraum ist entstanden sowie ein großes Zeichenzimmer.

Zeichenzimmer (saniert)

Den Schülern stehen sehr gute sanitäre Einrichtungen zur Verfügung und auch ein Arztzimmer wurde eingerichtet. Alle sind stolz auf das neue Haus mit den hervorragenden Lernbedingungen. In den Jahren 2000 und 2001 wurde der Schulhof saniert. Vom Erlös unserer Altpapiersammlung konnten wir auch ein Klettergerüst und eine Tischtennisplatte aufstellen.

alte Turnhalle, Schulhof, Sitzecke und Klettergerüst

neue Turnhalle mit Speiseraum 2014

2013 begann die Rekonstruktion und Modernisierung unserer alten Turnhalle. Ebenso der angrenzende Speiseraum bekam ein neues Aussehen. Wir konnten im Oktober 2014 unsere erste Sportstunde in der neuen Halle durchführen. Das Essen schmeckt in einem solch schönen und hellen Speiseraum gleich doppelt so gut! Wir gestalteten mit Eltern, Schülern, Lehrern und Erziehern ein tolles Wandbild als Dankeschön!!!
Am 10. Juni 2017 fand zum Schulfest die feierliche Namensgebung der Grundschule Lommatzsch statt. Unsere GS heißt jetzt: Grundschule „Lommatzscher Pflege“. (siehe Foto Startseite)
In den Sommerferien 2017 begann ein Umbau in unserer Grundschule. Es werden Brandschutztüren eingesetzt und die Klassenzimmer und Gänge erhielten einen neuen Anstrich.
Unser Schulbezirk:

Er umfasst Lommatzsch und seine 39 Ortsteile, das Einzugsgebiet der Gemeinde Leuben-Schleinitz mit seinen 15 Ortsteilen und seit dem Schuljahr 2002/03 die Schulkinder der Gemeinde Diera - Zehren mit 21 Ortsteilen. Unsere Schule läuft zweizügig, aber im Schuljahr 2004/2005 nahmen wir schon wieder drei erste Klassen auf.

Unsere Lehrer

Schulleiterin - Franziska Grande-Dzingel
Stellv. Schulleiterin - Karin Dietze
Klasse 1a - Frau Feist
Klasse 1b - Frau Berthold
Klasse 1c - Frau Georgi
Klasse 2a - Frau Seifert
Klasse 2b - Frau Vogt
Klasse 3a - Frau Zins
Klasse 3b - Frau Schilling
Klasse 4a - Frau Werner
Klasse 4b - Frau Richter

Weitere Kolleginnen und Kollegen:

Religionslehrerin - Frau Wolf
Sekretärin - Frau Hähnel
Hausmeister - Herr Stupacher
(Stand Schuljahr 2017/2018)

Der Elternrat unserer Grundschule

Vorsitzender - wird zur Schulkonferenz (11.09.2017) gewählt
Stellvertreter - wird zur Schulkonferenz (11.09.2017) gewählt

Das Schulgelände

Unser Schulgrundstück umfasst:
- Hauptgebäude mit 10 Klassenzimmern,
  2 Werkräumen, 1 Zeichenkabinett
  1 Computerkabinett
- Kleines Schulhaus mit 4 Klassenzimmern
- Turnhalle 244 m2
- Schulhof 990 m2
- Speiseraum 131,2 m2
- Sportplatz 1680 m2
- Schulgarten 264 m2
- Freigelände 627 m2