GRUNDSCHULE „LOMMATZSCHER PFLEGE“ LOMMATZSCH

keyboard_arrow_up

Schul-ABC

Abmelden von Schülern wegen Krankheit

Bitte denken Sie daran, Ihr Kind im Krankheitsfall telefonisch, schriftlich oder persönlich bis spätestens 8:00 Uhr im Sekretariat zu entschuldigen. Bei Erkrankungen, die offensichtlich länger andauern, können Sie selbstverständlich Ihr Kind für diesen Zeitraum entschuldigen und müssen dann nicht mehr anrufen. Wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leidet, darf es die Schule bis zur vollständigen Heilung nicht besuchen. Sie sind verpflichtet, die Erkrankung unverzüglich der Schule zu melden. Dazu zählen auch Kopfläuse.

Änderungen von persönlichen Daten

Änderungen von Adressen, Namen und Telefonnummern Ihres Kindes sollten unverzüglich der Schule gemeldet werden, da Sie für Notfälle für uns erreichbar sein müssen. Sollten sich bei Ihnen Änderungen bezüglich der Erziehungsberechtigung oder des Sorgerechts ergeben, bitten wir ebenfalls um eine schriftliche Benachrichtigung.

Bücher

Alle Schulbücher sollten immer pfleglich behandelt werden. Bei Beschädigungen sind Kosten anteilmäßig nach der Nutzungsdauer fällig!

Bücherei

2x wöchentlich hat unsere Schulbücherei während der Hofpause geöffnet.

Chaos

Bitte helfen Sie mit, Chaos im Ranzen, am Arbeitsplatz in der Schule und zu Hause zu vermeiden!

Computerzimmer

An unserer Schule gibt es ein Computerzimmer mit 16 Schüler-PC.

Doofe Schule!“

Bitte äußern Sie sich in Anwesenheit Ihres Kindes nie in abfälliger Weise über die Schule! Bitte denken Sie immer daran, dass Sie als Eltern und wir als Lehrkräfte immer das gleiche Ziel verfolgen: Ihrem Kind eine angenehme und angstfreie Lernumgebung zu gestalten, in der es entsprechend seiner Persönlichkeit lernen kann und gefördert wird. Sollten Sie etwas nicht verstehen oder kritisieren, sprechen Sie mit uns!

Elternbeirat/Elternvertreter

Die Eltern jeder Klasse wählen alle zwei Jahre beim ersten Elternabend zwei Klassenelternsprecher. Diese wählen dann den Elternbeirat. Die Elternvertreter treffen sich regelmäßig und besprechen alle wichtigen Fragen, die das Schulleben betreffen. Der Elternbeiratsvorsitzende steht in engem Kontakt zur Schulleitung und wird über alle schulischen Entwicklungen informiert und angehört.

Elterngespräche

Diese werden zweimal pro Jahr am Elternsprechtag angeboten. Bei Bedarf stehen Ihnen alle Lehrkräfte natürlich jederzeit zu einem Gespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin, denn „zwischen Tür und Angel“ haben wir wenig Ruhe und Zeit für Ihr Anliegen.

Elternmitteilungen

Alle Mitteilungen und Eintragungen täglich im Heft kontrollieren und abzeichnen.

Englisch

Die 3. und 4. Klassen erhalten zwei Wochenstunden Englischunterricht, der im 3. Schuljahr noch nicht benotet wird, wohl aber im 4. Schuljahr.

Fundsachen

Wir bitten dringend, alle Schulsachen/Kleidungsstücke Ihres Kindes mit dessen Namen zu versehen. Das erleichtert uns die Rückgabe von verlorenen Gegenständen erheblich. Alle Fundsachen werden eine Zeitlang beim Hausmeister aufbewahrt und können dort auch wieder abgeholt werden. Nicht abgeholte Dinge werden regelmäßig einem „guten Zweck“ zugeführt.

Gesundes Frühstück

Es sollte gut überlegt, gesund und abwechslungsreich sein. Dies ist anregend und spendet Kraft!

Grundregeln zum freundlichen Zusammenleben“ - Hausordnung

Die Hausordnung lernen Sie schon zu Beginn der ersten Klasse kennen, mit der Bitte, die Schulregeln mit Ihrem Kind zu besprechen. So helfen Sie als Eltern ihrem Kind, diese Regeln genau einzuhalten. Zu Beginn jedes Schuljahres wiederholen wir die Regeln in den Klassen. Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es eine neue Hausordnung. Diese enthält die wichtigsten gültigen Re­geln im Umgang miteinander und im Schulleben. Sie hängt im Schulhaus aus. Sollte sich jemand nicht an unsere Grundregeln halten, folgen seitens der Schule Konsequenzen.

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen zur Übung und Festigung von Gelerntem. Sie sind daher wichtig. Bitte achten Sie mit darauf, dass Ihr Kind sein Hausaufgabenheft vollständig vorträgt. Auch Hortkinder haben Hausaufgaben, die sie zu Hause erledigen müssen. Das sind zum Beispiel alle Berichtigungen von Leistungskontrollen. Hausaufgaben lassen Sie möglichst selbständig erledigen.

Inklusion/Integration

Auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden in unseren Klassen unterrichtet und betreut.

Jahrgangswiederholung

Eine Wiederholung der Klassenstufe erfolgt auf Antrag der Eltern in Absprache mit dem Klassenlehrer sowie danach auf Beschluss der Klassenkonferenz.

Jugendverkehrsschule

In der vierten Klasse besuchen alle Schülerinnen und Schüler die Jugendverkehrsschule. Sie werden im Sachunterricht im Radfahren ausgebildet und legen anschließend die Radfahrprüfung ab. Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihr Kind erst nach Bestehen der Radfahrprüfung in der vierten Klasse mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu lassen. Bitte sorgen Sie dafür, dass das Fahrrad verkehrssicher ist und Ihr Kind einen passenden Helm trägt.

Kindergartenkooperation

Um einen optimalen Übergang vom Kindergarten in die Schule zu ermöglichen, kooperieren wir eng mit den Kindergärten aus Lommatzsch, Zehren und Leuben. In den Vorschulgruppen der Kindergärten findet wöchentlich eine Stunde statt, wo Lehrer unserer Schule hospitieren oder selbst eine Beschäftigung mit den Kindern durchführen. Ein Kooperationsvertrag regelt auch die enge Zusammenarbeit mit unserem Hort. Gemeinsame Absprachen und Veranstaltungen sind Bestandteil des Vertrages.

Klassenarbeiten

Termine für Lernzielkontrollen, große Arbeiten oder Komplexarbeiten werden unter den Lehrkräften der Klasse abgesprochen und ca. eine Woche vorher angesagt und ins Hausaufgabenheft eingetragen. Tests und Arbeiten, die zur Ansicht mit nach Hause gegeben werden, müssen unterschrieben wieder in der Schule abgegeben werden. Wir sind verpflichtet, diese für den Zeitraum eines Schuljahres aufzubewahren.

Leitsätze unserer Pädagogen

  • In unserer Schule lernen und leben wir miteinander.
  • Wir holen Schülerinnen und Schüler dort ab, wo sie stehen, begleiten sie und fördern ihre Selbstständigkeit.
  • Wir schaffen gemeinsame Grundlagen und fördern Vielfalt.
  • Alle (Lehrer, Schüler, Eltern) gehen vertrauensvoll miteinander um.
  • Alle Kinder haben die Chance, das Lernen zu lernen.
  • Gegenseitiges Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme sind uns wichtig.
  • Nicht nur Leistung zählt, sondern auch Freude und Spaß sollten ihren Platz haben.
  • Im Sinne einer gemeinsamen Erziehung der Kinder sollten Eltern und Lehrerinnen stets miteinander ins Gespräch kommen.
  • Wir sind eine Schule, wo Kinder gern lernen und Lehrerinnen gern lehren.
  • Lesen

    Es ist schon zur Tradition geworden, das jedes Jahr im Mai ein Lesefest an unserer Schule stattfindet. Verbunden damit wird stets unser Talentefest. Unsere Schulbibliothek kann von allen Schülern noch intensiver genutzt werden!

    Mitteilungen

    Alle Kinder führen ein Hausaufgabenheft, das auch dem Informationsaustausch zwischen Lehrkraft und Eltern dient. Bitte sehen Sie regelmäßig hinein, unterschreiben wichtige Mitteilungen und nutzen Sie es für Ihre Anliegen.

    Milchangebot

    An unserer Schule gibt es eine große Auswahl an Schultrinkmilch.

    Notengebung

    In Klassenstufe 1 erhalten Ihre Kinder noch keine Noten (Zensuren). Stattdessen bekommen sie zum Halbjahr und am Ende des Schuljahres eine verbale Beurteilung über die Lernentwicklung Ihres Kindes. Noten erhält Ihr Kind erst mit der Halbjahresinformation und dem Jahreszeugnis der 2. Klasse in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Auch die Kopfnoten erscheinen dann auf den Halbjahresinformationen und Jahreszeugnissen. Ab Klasse 3 erfolgt die Notengebung in allen Fächern, außer Englisch. In Klasse 4 werden alle Unterrichtsfächer bewertet. Alles, was Ihr Kind zu Hause erledigt an Aufgaben wird nicht benotet. Zensiert werden nur Leistungen, die in der Schule erbracht werden.

    Ordnung

    Ordnung muss sein! Bitte versehen Sie alle von der Schule entliehenen Bücher innerhalb der ersten Schul­wochen mit einem Schutzumschlag und beschriften Sie Arbeitshefte. Auch die eigenen Sachen sollten mit Namen versehen und vollständig sein.

    Sehen Sie bitte regelmäßig mit Ihrem Kind den Ranzeninhalt durch. Umpacken nach Stundenplan ist wichtig, damit der Ranzen nicht zu schwer wird! Achten Sie bitte auch auf Eintragungen im Hausaufgabenheft! Die Federmappe sollte mit vollständigen und gebrauchsfähigen Arbeitsmitteln versehen sein.

    Pausen

    Die Pausen dienen zur Erholung, aber auch zum Umpacken für die nächste Stunde. Erst nach dem Vorklingeln wechseln die Schüler ihre Klassenzimmer oder gehen zum Sport. Die Frühstückspause findet immer in der Klasse am eigenen Platz statt. Auch kleine „Frühstücksinseln“ mit Freunden sind erlaubt.

    Quälende Erkältungen

    Anbahnende Erkrankungen bitte rechtzeitig erkennen! Sie beeinträchtigen das Kind beim Lernen. Es sollte gegebenenfalls lieber zu Hause bleiben, um dann umso rascher wieder am Unterricht teilnehmen zu können.

    Quittungen

    Elternbenachrichtigungen enthalten häufig einen Abschnitt, auf dem Sie die Kenntnisnahme quittieren sollen. Bitte geben Sie solche Abschnitte Ihrem Kind unverzüglich unterschrieben wieder mit!

    Rauchverbot

    Auf dem ganzen Schulgelände, also auch auf dem Vorplatz und auf den Parkplätzen gilt ein striktes Rauchverbot. Denken Sie an Ihre Vorbildfunktion und halten Sie dieses Verbot bitte zum Schutz unserer Kinder ein!

    Regelmäßigkeit

    Ein regelmäßiger Tagesablauf ist für die Entwicklung des Kindes wichtig.

    Religionsunterricht

    An unserer Schule wird evangelischer Religionsunterricht gegeben. Alle anderen Schüler nehmen am Ethikunterricht teil.

    Schulunfälle

    Unfälle, die sich in der Schule oder auf dem Schulgelände ereignen, müssen gemeldet werden. Im Unfallbuch der Schule werden diese vermerkt. Falls Ihr Kind dann einen Arzt aufsucht, melden Sie dies bitte unverzüglich im Sekretariat.

    Schwimmunterricht

    Findet für Schülerinnen und Schüler des 2. Schuljahres laut Stundenplan statt.

    Schüleraufsicht

    Die vierten Klassen übernehmen an unserer Schule die Schüleraufsicht. Sie haben die Aufgabe, in den Pausen auf den Gängen und auf dem Schulhof allen hilfsbedürftigen Schülern zur Seite zu stehen und die Aufsichtslehrer zu benachrichtigen. Auch sind sie befugt, Schülern zu zeigen, wie sie sich richtig zu verhalten haben. Sie sind an ihren Warnwesten zu erkennen.

    Schulverein

    Der Schulverein unterstützt in finanzieller Hinsicht Vorhaben unserer Schule, die von der Stadt als Schulträger nicht oder nicht ausreichend finanziert werden können. Gern sehen wir neue Mitglieder. Anmeldungen bitte über die Schulsekretärin. Diese verweist Sie dann an die zuständige Stelle.

    Schullandheim

    In der vierten Klasse finden meist mehrtägige „Schullandheimaufenthalte“ (Jugendherbergsfahrten), eingebettet in verschiedene Unterrichtsthemen, statt. Die Schullandheimaufenthalte ermöglichen den Kindern neue Gruppenerfahrungen. Sie stärken ihr Sozialverhalten, ihre Selbständigkeit und ihr Durchsetzungsvermögen. Genaue Informationen zu den diesjährigen Aufenthalten gibt der Klassenlehrer zu den Elternabenden der Klasse 4.

    Spielekiste

    Die Schüleraufsicht der Klasse 4 verwaltet eine Spielekiste für die Hofpause. Verantwortungsvoll verleihen sie Sport- und Spielgeräte.

    Sportunterricht

    Aus Gründen der eigenen Sicherheit sowie der Sicherheit von Mitschülern und Lehrern ist das Tragen von Schmuck (Halsketten, Ohrringe, Armbänder usw.) im Sport- und Schwimmunterricht nicht gestattet. Bitte schicken Sie Ihr Kind an den betreffenden Tagen bereits ohne Schmuck in die Schule. Außerdem bitten wir darum, lange Haare vor dem Sportunterricht zu einem Zopf zu binden. Sie erleichtern den Sportlehrern die Unterrichtsorganisation erheblich. Sport ist reguläres Unterrichtsfach. Unterrichtsbefreiungen sind auf Ihren Antrag und mit ärztlichem Attest möglich. Bitte sorgen Sie für zweckmäßiges Turnzeug und Turnschuhe. Lassen Sie Ihr Kind an Tagen mit Sportunterricht leicht zu wechselnde Kleidung tragen.

    Toiletten

    Diese werden von den Kindern oft aufgesucht. Leider kommt es immer wieder zu extremen und auch absichtlich verursachten Verunreinigungen der Toiletten und des Fußbodens, so dass es die anderen Kinder und die Reinigungskräfte große Überwindung kostet, diese Räume zu betreten, zu benutzen und zu reinigen. Da wir Toilettenbesuche nicht kontrollieren können, ist unsere große Bitte an Sie als Eltern, ihr Kind immer wieder, wie wir auch, auf ein angemessenes Verhalten beim Toilettenbesuch und beim Gebrauch des Papieres hinzuweisen.

    Unterrichtsbeginn

    Einlass erfolgt ab 7 Uhr für „Buskinder“. Diese werden von einem Lehrer beaufsichtigt. Alle Schüler aus Lommatzsch bitte erst ab 7:10 Uhr zur Schule kommen!

    Schulbeginn

    Es klingelt 7:20 Uhr vor. Schulbeginn ist um 7:25 Uhr.
    1. Stunde:7:25 Uhr-8:10 Uhr
    2. Stunde:8:25 Uhr-9:10 Uhr
    3. Stunde:9:30 Uhr-10:15 Uhr
    4. Stunde:10:25 Uhr-11:10 Uhr
    5. Stunde:11:20 Uhr-12:05 Uhr
    6. Stunde:12:15 Uhr-13:00 Uhr

    Vorklingeln

    Immer 5 Minuten vor dem Stundenbeginn klingelt es vor. Das heißt: alle Schüler befinden sich an ihrem Platz, haben für die nächste Stunde ausgepackt und es wird auch nicht mehr gegessen oder getrunken.

    Weihnachtsmarkt

    Traditionell findet an unserer Schule in jedem Schuljahr ein Grundschul - Weihnachtsmarkt statt. In diesem Schuljahr wird er am 01.12.2017 sein. Alle Eltern und Großeltern laden wir recht herzlich ein!

    Wechselsachen

    Vom Schuljahresbeginn bis zu den Herbstferien und ab Ostern bis zu den Sommerferien wird der Schulgartenunterricht durchgeführt (wetterbedingte Änderungen sind möglich). Schicken Sie deshalb gegebenenfalls Wechselschuhe oder auch eine Wechselhose bzw. Wechseljacke mit.

    XXL

    Unsere Schule ist für uns die Größte!

    SYmbole 

    Für die Leistungsbewertung in Klasse 1 sind vorerst Stempel und Aufkleber da. Symbole für bestimmte Klassendienste legt jede Klasse selbst fest.

    Zentrale Vergleichsarbeiten

    Jährlich werden in den dritten Klassen landesweit vorgeschriebene Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik durchgeführt. Diese Arbeiten geben den Lehrkräften Aufschluss darüber, auf welchem Niveau sich die Schülerinnen und Schüler im landesweiten Vergleich befinden. An unserer Schule werden diese nicht benotet.

    Zusammenarbeit

    Eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns sehr wichtig. Wenn Sie Gesprächsbedarf haben, vereinbaren Sie einen Termin mit dem betreffenden Lehrer. Wir bitten um Ihr Vertrauen und wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben - gern nehmen wir diese entgegen!